Übergangslösung

Winterwertungskarte 2015/16

Die RTF-Jahreswertungskarte wird mit einer kalendarischen Laufzeit (bis 31.12.) jährlich neu ausgestellt; die Saison endet und beginnt z. T. aber bereits Mitte Oktober. Die Sportler geben daher ihre RTF-Jahreswertungskarten im Oktober zur Auswertung an den Bezirks- oder LV-Fachwart. 

Daher ist für den Zeitraum zwischen 19. Oktober 2015 und dem Erhalt der RTF-Jahreswertungskarte 2016 folgendes Verfahren vorgesehen:

Der BDR veröffentlicht die sogenannte "WINTER"-Wertungskarte 2015/16 zum Herunterladen auf seiner Internetseite. Sie ist vom Sportler komplett auszufüllen und wird für die Teilnahmebestätigung bei der Anmeldung abgegeben. Die "WINTER"-Wertungskarte dient als Übergangsnachweis für die Teilnahme an Country-Tourenfahrten sowie RTF- und CTF-Permanenten im Winterhalbjahr. In der kommenden Saison werden diese Fahrten nur zusammen mit der offiziellen RTF-Jahreswertungskarte 2016 gewertet - nicht allein. Sie ersetzt damit die ehemalige Praxis des Einzelbelegs und soll die Auswertungsarbeit für den Bezirks-und Landesverbandsfachwart erleichtern.

·  Startgeld:
Nach Abgabe des Originals können die Sportler eine Kopie der roten Jahreswertungskarte 2015 und ihre zugehörige Rückennummer als Grundlage für das geringere Startgeld vorlegen. Die "WINTER"-Wertungskarte dient nur für die Teilnahmebestätigung!

Hier gibt es die "Winter"-Wertungskarte zum Download

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumssitzung
    28.08.2019: Die nächste Präsidiums­sitzung findet am 30.09.19 um 19:00 Uhr beim NDR im Kantinenbereich statt.
  • Neuer (Mini-)Brevet in Kiel
    21.08.2019: Der Radclub Kiel veranstaltet seinen ersten (Mini-)Brevet am 14.09. in Kiel. Infos hier: www.radclub-kiel.de
  • Radrennbahn
    08.08.2019: Am 23.08. ist ab 18 Uhr auf der Radrennbahn in Stellingen kein Training möglich.
  • SUICYCLE Bahnpokal 2019
    16.02.2019: Endspurt! Die beiden letzten Termine 2019: 28.8. und 11.9.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen