Über 1100 Sportler im Sattel

RTF-Event des RV Endspurt in Poppenbüttel: Wieder ein toller Erfolg

rtf_poppenbuettel_3.jpg

Einschreiben vor dem Start: Vereinsmitglieder zahlen erheblich weniger

An diesem langen Wochenende gibt es als sportliche Höhepunkte nicht nur den Lauf-Marathon in Hamburg und den Rad-Klassiker "Rund um den Henninger Turm" in Frankfurt. In Norddeutschland, in Poppenbüttel, wurde der Klassiker "Rudi Bode-RTF" gestartet.
rtf_poppenbuettel_5.jpg

Vor dem Start einer 50er-Gruppe

In diesem Jahr sind in Hamburg-Poppenbüttel, am Gymnasium Heinrich Heine, an der Harksheider Straße, über 1100 RTFler an den Start gegangen. Vier verschiedene Strecken standen zur Auswahl: 220 km (Rad-Marathon); 153, 116, 78 und 49 km. Eine halbe Hundertschaft an Helfern waren eggagiert dabei. Das zeigt: Das Vereinsleben funktioniert im RV Endspurt. Schon ab der Autobahn-Abfahrt Schnelsen zum Beispiel wiesen viele kleine rote Schildchen den anreisenden RTF-Sportlern den richtigen Weg ins östliche Hamburg. Die gleichen Schildchen dann auf den RTF-Strecken - da waren Karten oder "Navis" nicht mehr vonnöten.
rtf_poppenbuettel_1.jpg

Nach dem Start von 50 Pedaleuren

Rolf Titel, für den Radsport-Verband Hamburg (RVH) der zuständige RTF-Koordinator und gleichzeitig Vorsitzender des RV Endspurt, konnte sehr zufrieden sein. Dass 1150 Radsportler die RTF-Strecken unter die Räder genommen haben, ist ein riesiger Erfolg. Fand doch gleichzeitig in der Hansestadt der große Lauf-Marathon statt. Etliche Marathon-Läufer wären sicher gern auch eine der RTF-Strecken gefahren...
rtf_poppenbuettel_2.jpg
Radsport lebt in Hamburg - davon konnte sich ebenfalls der Ehrengast der Veranstaltung, der Bürgerschaftsabgeordnete Marino Freistedt überzeugen: Der Vorsitzende des Schulausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft - dessen Sohn, er ist aktiver Ruderer, auch schon die Vattenfall Cyclassics als junger Jedermann in einer extrem guten Zeit bewältigt hat - war beeindruckt ob der vielen Sportler, die in "seinen" Stadtteil gekommen waren, um schon zu früher Stunde die langen Strecken im schönen Osten Hamburgs und in den reizvollen Landschaften Schleswig-Holsteins in Angriff zu nehmen.
rtf_poppenbuettel_4.jpg

Start und Ziel: das Heinrich-Heine-Gymnasium

Ein Hinweis noch für die Radsportler, die an Pfingsten noch erheblich mehr Kilometer fahren wollen. Zum Pfingst-Wochenende veranstalten der RV Germania und der RV Endspurt jeweils anspruchsvolle RTF-Etappen-Fahrten: Bei Germania geht es um 380 km in drei Tagen in Mecklenburg-Vorpommern, beim RV Endspurt um 350 km über vier Harz-Etappen. Nähere Informationen gibt es im Internet oder ebenfalls telefonisch.

Insgesamt ist festzustellen: Ob CTF, RTF, Radmarathon oder Etappen-Fahrten - auch in dieser Rad-Saison lassen die vielen RTF-Veranstaltungen in Hamburg und in Schleswig-Holstein kaum noch etwas zu wünschen übrig. RTF-Events in Norddeutschland - das ist ein Hoch im Norden.
Text & Fotos von Manfred Schwarz
29.04.2007

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Lehrgang Sportlicher Leiter
    03.10.2019: Am 21.10.19 findet in Hamburg ein Lehrgang zum Erwerb einer Sportlicher-Leiter-Lizenz, Schwerpunkt Straße/Cyclo-Cross statt.
    Näheres und Anmeldung
  • Präsidiums- und Verbandsratssitzung
    03.10.2019: Die nächste Präsidiums­- und Verbandsratssitzung findet am 28.10.19 um 19:00 Uhr beim NDR im Kantinenbereich statt.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen