Mitgliederversammlung im Februar

Ich und der Verband

120225_MVersammlung_RVH_0123.jpg

Mitgliederversammlung Februar 2012. Einmal im Jahr muss es sein

Damit ist nicht die Mullbinde wegen des abgerutschten Reifenhebers gemeint. Es geht um das Verhältnis zwischen organisiertem Radsportler und seinem Landesverband. Wie hängt das alles zusammen? Man hat seinen Verein und dann kennt man noch den BDR, wozu braucht man da noch den RVH?

Der RVH (Verband) ist der Verein der Hamburger Radsportvereine. Über seinen Verein ist man als Einzelner automatisch Mitglied des Radsportverbandes und hat damit auch die Rechte, die in einer demokratischen Organisation üblich sind.

Normalerweise tritt man nicht in einen Sportverein ein, um zu wählen, sich wählen zu lassen oder darüber zu diskutieren, wen man wählen könnte. Man will Radfahren und sich an der Konkurrenz messen oder auch die Freizeit gemeinsam sportlich gestalten. Das muss irgendwie organisiert werden. Aufgabe des RVH ist es, die Aktivitäten der Vereine zu koordinieren. Dazu sind z.B. Veranstaltungstermine abzustimmen. Außerdem gibt es übergeordnete Veranstaltungen, wie z.B. Landesverbandsmeisterschaften oder auch den RTF-Kaffeeklatsch. Dafür ist der RVH zuständig.

Die Verwaltung rund um Mitgliedermeldungen, Lizenzen und Wertungskarten läuft vom Verein zum Verband und dann zum BDR. Der Radsport ist also ähnlich wie unsere politische Landschaft organisiert. Es gibt den heimatlichen Ort (Verein), ein Bundesland (RVH) und den Bund (BDR).

Im Hamburger Radsport werden nur ganz wenige Funktionen bezahlt, das gilt für den RVH und für die Vereine. Die Mitgliedsbeiträge im Radsport sind niedrig. Dafür müssen sich Leute finden, denen es Spaß macht, für andere etwas auf die Beine zu stellen. Das funktioniert aber nur, wenn man sich auch als einfaches Mitglied hin und wieder mal als Helfer zur Verfügung stellt. Aber sind es die Richtigen, denen man helfen soll? Machen sie alles richtig?


Ein oder zwei weitere Artikel rund um die Arbeit des RVH, zur Vorbereitung der Mitgliederversammlung im Februar sind noch geplant (Geschrieben auf eigene Gefahr des KO KoM).

Auf der nächsten Mitgliederversammlung am 23.2.2013 sind etliche Positionen zu besetzten. Klar ist, die Arbeit wird gemacht oder bleibt liegen. Besser ist, sie wird gemacht. Und noch besser, sie wird gut gemacht.

Das ist die lange Liste, zusammengestellt von Harald Lerche:

Reguläre Wahlen nach der gültigen Satzung:        

1. stellvertretender Präsident z.Z. Michael Matzen
2. Vizepräsident Wirtschaft, Finanzen und Marketing z.Z. Harald Lerche          
3. Vizepräsident Leistungssport Rennsport und Offroad z.Z. Annette Rothe (komm.)
4. Koordinator Radball  und Radpolo z.Z. Erhard Heitmann
5. Koordinator Kunstradsport z.Z. Gerhardt Delkeskamp
6. Koordinator Einradsport z.Z. Volker Pötschokat
7. Koordinator Breitensport z.Z. P. Prautzsch(komm.)
8. Koordinator RTF und CTF z.Z. P. Prautzsch(komm.)
9. Koordinator Radwandern z.Z. Inge Jabs (komm.)
10. Koordinator Kommunikation und Medien z.Z. Burkhard Sielaff
11. VSSG Beisitzer z.Z. alle Pos. besetzt

Außerordentliche Wahlen da Amtsinhaber vorzeitig aus dem Amt ausgeschieden sind*:

a.Präsident  N.N.
b.Vizepräsident Leistungssport Hallenradsport N.N.
c.Koordinator Anti-Doping N.N.
d.Koordinator Rennsport z.Z. Frank Skowronek
e.Koordinator Bahn N.N.
f. Koordinator Kommissäre z.Z. Susann Kapser (komm.)

*Die Ämter werden für ein Jahr bis zu den nächsten regulären Wahlen besetzt.

Informationen zu der Aufgabenbeschreibung der Koordinatoren finden sich auf der Homepage

unter

                Verband/Satzung/Koordinatoren und

für den Präsident und die Vizepräsidenten unter:

                Verband/Satzung/Verwaltungsordnung

Siehe Satzung und Ordnungen

Nähere Informationen können auch über die Geschäftsstelle (Harald Lerche) erfragt werden.

 

Burkhard Sielaff
01.12.2012

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumssitzung
    25.06.2019: Die nächste Präsidiums- und Verbandsratssitzung findet am 29.07.19 um 19:00 Uhr beim NDR im Kantinenbereich statt.
  • Helfermangel
    24.06.2019: Die RTF Alma Mater der RG Uni am 14. Juli in Harburg fällt wegen Helfermangels aus!
  • Bahnpokal 2019
    16.02.2019: Die geplanten Termine 2019: 24.4., 15.5., 19.6., 7.8., 28.8. und 18.9.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen