36. Oderrundfahrt

Hamburger Schülerfahrer erfolgreich

odrrundfahrt.JPG

Wie im Vorjahr machte sich auch in diesem Jahr ein Teil der Hamburger Schülerfahrer auf den Weg ganz in den Osten der Republik. In Frankfurt/Oder wurde die 36. Oderrundfahrt, eine mehrtägige internationale Rundfahrt für Elitefahrer und U15, ausgetragen. Das Rennen war international besetzt (Dänemark, Luxemburg), dazu standen starke Fahrer der Landeskader Berlin, Brandenburg und Sachsen am Start. Mehr als 80 Schüler registrierte die Meldeliste, mit dabei die Hamburger Jungs Louis Lex (HRG), Hauke Schwarm (RGH) und Luca Rohde (RGH).

Während Louis und Luca sich insgeheim eine Top 15 Platzierung in der Gesamtwertung erhofften, wollte Hauke, der weder an der TMP Tour noch an der Deutschen Meisterschaft teilgenommen

hatte, einfach Rennerfahrung in einem „großen“ Wettbewerb mit vielen Startern sammeln und „nicht abgehängt werden“. Dies gelang ihm auf der 1. Etappe am Freitag Nachmittag fast. Erst auf den letzten 2 km der insgesamt 30 km langen Flachetappe musste Hauke auf der Windkante „reißen lassen“. Louis ud Luca fuhren im Massensprint auf Platz 15 und 17.

Samstag früh startete das 10,8 km lange Zeitfahren. Hier konnten sich unsere Hamburger Jungs sehr gut präsentieren. Hauke Schwarm erreichte mit Platz 35 ein Ergebnis im Mittelfeld, während Louis Lex (HRG) auf Rang 13 landete, Luca Rohde fuhr gar bis auf Platz 8 vor.

Am selben Abend folgte die Königsetappe der Rundfahrt. Der „Güldendorfer Bergpreis“ wurde auf einer 3,5 km Runde ausgefahren, die von den Youngsters gleich 10 Mal zu befahren war. Die Runde beinhaltete einen dem Waseberg sehr ähnlichen 16-prozentigen Anstieg. Und wer dachte, dass die Schüler das Rennen nach der Anstrengung des morgendlichen Zeitfahrens etwas ruhiger angehen würden, staunte nicht schlecht, als gleich zu Beginn Vollgas gefahren wurde. „Die fahren ja heute mal richtig Radrennen“ staunte einer der zahlreichen Betreuer und Zuschauer oben auf der Bergkuppe. Nach zwei Runden waren bereits der Norddeutsche Meister und weitere Favoriten abgehängt. Da war es also keine Schande, dass auch Hauke nicht mit den Besten mithalten konnte. Louis und Luca bestimmten hingegen das Tempo in der stetig kleiner werdenden Spitzengruppe mit. Und mit ungewohntem Selbstbewusstsein nach der tollen Zeitfahrleistung vom Vormittag, sprintete Luca im Finale hinter den beiden Rundfahrt-Protagonisten, Justin Winzer (Berlin; 2fach Etappensieger) und Michel Heßmann (NRW; Gesamtsieger), auf einen ausgezeichneten 3. Platz. Louis erreichte mit Platz 10 ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis.

Am Sonntag waren die Beine schon sehr schwer. Dennoch standen alle drei Sportler hoch motiviert am Start der 4. Etappe. „Rund um Podelzig“, von manchen Radsportlern wegen des  rustikalen Kopfsteinpflaster-Berges auch als „Hölle des Ostens“ benannt, musste von den Schülern auf einer 10 km langen Runde drei mal bezwungen werden. Etliche Fahrer mussten vom Rad steigen und hoch laufen. Die Hamburger Jungs blieben zum Glück defekt- und sturzfrei. Nach tollem Kampf konnte Luca seinen 8. Gesamtplatz verteidigen, Louis erreichte mit Gesamtrang 14 ebenfalls sein Ziel. Hauke fuhr in bester Crossermanier den Berg hinauf und erreichte als 23.  seine beste Tagesplatzierung dieser Rundfahrt.

Im anschließenden Eliterennen über 14 Runden und 150 km sicherte sich Lucas Carstensen (Ked Stevens Berlin / HRG) einen ausgezeichneten 8. Platz.

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumssitzung
    28.08.2019: Die nächste Präsidiums­sitzung findet am 30.09.19 um 19:00 Uhr beim NDR im Kantinenbereich statt.
  • Neuer (Mini-)Brevet in Kiel
    21.08.2019: Der Radclub Kiel veranstaltet seinen ersten (Mini-)Brevet am 14.09. in Kiel. Infos hier: www.radclub-kiel.de
  • Radrennbahn
    08.08.2019: Am 23.08. ist ab 18 Uhr auf der Radrennbahn in Stellingen kein Training möglich.
  • SUICYCLE Bahnpokal 2019
    16.02.2019: Endspurt! Die beiden letzten Termine 2019: 28.8. und 11.9.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen