DM Cyclocross 2019

Goldenes Comeback

49213422_787448911589817_3535300139545526272_o.jpg

Foto: Thomas Hildebrandt/Radteam Cöpenick

Bei den ersten Radsport-Titelkämpfen des Jahres war es Jens Schwedler (Harvestehude), der sich im Rennen der Masters 3-Kategorie durchsetze und somit für den einzigen Hamburger DM-Titel sorgen konnte. Ebenfalls im Rennen der Senioren (Masters 2) gab es eine weitere Podiumsplatzierung: Stefan Danowski (BSV Hamburg) fuhr als zweiter, ein mehr als couragiertes Rennen und verlangte dabei dem späteren Sieger, Thomas Hannöver (Vechta) alles ab. Mit 01:22 Minuten Rückstand auf den Gewinner konnte auch Nico Evers (RG UNI Hamburg) als Vierter sein Können eindrucksvoll unter Beweis stellen. Marla Sigmund (FC St.Pauli Radsport) platzierte sich als einzigste Hamburger Nachwuchs-Fahrerin mit Rang acht unter den zehn Besten im Wettkampf der weiblichen U17. 

49792259_788116068189768_8160302218742857728_o.jpg

Foto: Thomas Hildebrandt/Radteam Cöpenick

Bei fast 50 Startern in der männlichen U15-Wertung, ist ein 16. Platz von Malte Sigmund (FC St.Pauli Radsport) ein mehr als gutes Ergebnis. Zumal mit Max Oertzen (Harburger RG), vorne kein Unbekannter für eine ordentliche Pace sorgte. Dieser erhoffte sich bei seinem DM-Start eine Platzierung unter den Top-5 und hielt mit Rang vier am Ende Wort. In der U17 platzierte sich Maximilian Karrasch (RG Hamburg) auf Rang 25. Lena Bischoff-Stein (RV Germania) und Benita Wesselhoeft (MC Pirate) waren im Elite-Rennen der Frauen auf der Strecke. Beim deutlichen Sieg von Elisabeth Brandau (Schönaich) fanden sich beide nach über 50 Minuten Renndauer im Mittelfeld wieder. 

50094202_788122381522470_3292153657142804480_o.jpg

Foto: Thomas Hildebrandt/Radteam Cöpenick

Der zweite Meisterschafts-Tag bescherte dann den Sportlern sowie den Zuschauern Cross-Typische Bedingungen: Dauerregen machte die Strecke nun auch zusätzlich technisch anspruchsvoller und kräftezehrender. Jasper-Levi Pahlke (U19, Harvestehude) kam mit den äusseren Bedingungen gut zurecht und setzte als fünfter das erste Ausrufezeichen des Tages. Ausserdem erreichte Domenic Karrasch (RG Hamburg) in der U23 Platz 12. Das Podium im Elite-Rennen der Männer schien bereits vor dem Start vergeben zu sein. Bestens motiviert traf man dennoch auf die Hamburger Fahrer, die sich allesamt über die Cross-Saison 18/19 zur nationalen Spitze zählen dürfen. Yannick Gruner (Harvestehude) als vierter, Jannick Geisler (Harburger RG) als fünfter und Max Lindenau (RV Germania) als achter unterstrichen dies dann auch bestmöglichst, beim ungefährdeten Sieg von Marcel Meisen (Stolberg). Die kompletten Ergebnisse unter: http://cross-kleinmachnow.de/wp-content/uploads/2019/01/ergklm2019-elite.pdf

Joerg Steffens
15.01.2019

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumssitzung
    14.04.2019: Die nächste Präsidiums­sitzung findet am 27.05.2019 um 19:00 Uhr beim NDR statt.
  • Bahnpokal 2019
    16.02.2019: Die geplanten Termine 2019: 24.4., 15.5., 19.6., 7.8., 28.8. und 18.9.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen