Ein Nachruf

Helmut ist tot

09Sep13_ESP_Seetour_Cross_138.jpg

Fotos: Burkhard Sielaff

„Bin leider raus. .. Mir geht’s nicht gut .. Euch viel Spaß!“ Das war Helmuts letzter Eintrag auf seiner Fahrradseite. Er hat es zur Terminankündigung der CTF ab Hausbruch geschrieben. Wenige Stunden später, am 13.2.2016 ist er gestorben. 57 Jahre alt, plötzlich und unerwartet. Letzte Worte, die so nicht gemeint waren. Trotzdem weisen sie den Weg.

„Wir trauern mit den Angehörigen“. Das trifft bei Helmuts Tod noch ein wenig mehr zu, als sonst. Man schätzte ihn als Original in der Radszene, kannte seine Seite. Als Rennradfahrer, weniger als Radrennfahrer, konnte man sich auf Helmut verlassen. Termine, Berichte und Meinungen, man war komplett informiert. Und Helmut war immer mittendrin und dabei.

„Der fotografiert die Brotscheiben auf der RTF-Kontrolle.“ Als er mit seiner Seite anfing, Helmuts Anmeldedatum ist vom 03.04.2006, wusste man nicht so recht, was man davon halten sollte. Heute, 10 Jahre später, kann man es sich gar nicht mehr vorstellen, wie es ohne gehen soll. Helmut war über den Betriebssport, Mitglied im RVH. Mit seiner Seite allerdings war er unabhängig. Konnte frei seine Meinung äußern und tat das auch. Und er konnte andere dazu bewegen mitzumachen, selber etwas zu schreiben. Da war man als Verantwortlicher für die Vereinshomepage manchmal auch etwas neidisch. Aber gerade die Unabhängigkeit hat seine Arbeit so wertvoll gemacht. Wer wird uns in Zukunft den Spiegel vorhalten?

„Wer hätte gewusst, dass es eine Klapprad-WM gibt?“ Nicht nur Spiegel, auch Fenster, Helmut hat es uns gezeigt. Da gibt es eine ganze Welt jenseits von Altersklassen, Bestimmungen und Wertungen. Ein eigenes Universum, Radfahren einfach aus Spaß an der Sache. Ganz ohne Wertung oder Leistungsmessung als subversiver Spaß.

„Radfahren bewegt!“ Auch wir bewegen das Rad, aber bewegen wir das Rad, um sonst noch etwas zu bewegen? Es gibt andere Vereine und Verbände, die kümmern sich um den Straßenverkehr, nehmen Einfluss auf Planungen, haben den Verkehr im Allgemeinen im Blick. Auch wenn man seine eigenen Aktivitäten anders ausrichtet, man sollte voneinander wissen. Wir sind alle Radfahrer. Helmuts Fahrradseite hat uns auf dem Laufenden gehalten.

„Bin leider raus. .. Euch viel Spaß!“ Helmut, der große kleine Mann, der rauchte und auch schon mal die Bierflasche in die Hand nahm, der nächtelangen Beiträge für seine Seite verfasste, er hat eine gewaltige Lücke hinterlassen. Wir werden ihn vermissen, wie er mit seiner angeleinten Kompaktkamera, in voller Fahrt alles dokumentierte. Danke für Deine Arbeit, für Alles! In Deinen letzten Worten steckt die Aufforderung weiter zu machen. Wir werden unsere Trauer überwinden und unser Bestes tun. Aber ohne Dich wird es schwer.   

Burkhard Sielaff
17.02.2016

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Präsidiumssitzung
    25.06.2019: Die nächste Präsidiums- und Verbandsratssitzung findet am 29.07.19 um 19:00 Uhr beim NDR im Kantinenbereich statt.
  • Helfermangel
    24.06.2019: Die RTF Alma Mater der RG Uni am 14. Juli in Harburg fällt wegen Helfermangels aus!
  • Bahnpokal 2019
    16.02.2019: Die geplanten Termine 2019: 24.4., 15.5., 19.6., 7.8., 28.8. und 18.9.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen