Die geilsten Fans

Hanka_Kupfernagel__Staufen_im_Breisgau_849_57d96a07d70c.jpg

Foto: Rainer Kraus / Rudolf A. Blaha

Wenn am 27.11. die norddeutschen Crossfahrer/-innen auf der Strecke in Zeven unterwegs sind, haben die Top-Stars der internationalen Querfeldein-Szene auf diesen schon ihre Spuren hinterlassen. Dann ist der erste CYCLOCROS WORLD-CUP in Zeven bereits Radsport-Geschichte. Die Teilnehmer der Landesverbandsmeisterschaft Nord werden nach ihrem Renntag sicherlich auch die eine oder andere Geschichte, rund um das Wochenende in Zeven erzählen können. Dazu gehört auch, auf dem selben Parcour wie die Welt-Elite gefahren zu sein. Jemand der jahrelang zur Welt-Elite des Radsports gehörte und erst in diesem Sommer ihre Karriere auf dem Rad beendete, ist HANKA KUPFERNAGEL. Erfolgreich bei zahlreichen deutschen Meisterschaften, siegreich bei internationalen Rennen und natürlich, mehrfache Weltmeisterin im Cyclocross. HANKA KUPFERNAGELS Werdegang im Querfeldein ist nahezu beispiellos. So ist es nicht verwunderlich, dass sie sich auch für den CYCLOCROSS WORLD-CUP in ZEVEN engagiert. „Es ist ein toller Sport, den man überall, mit wenig Aufwand in der Natur machen kann“ so die ehemalige Top-Crosserin. „Es ist auch eine klasse Chance für den Radsport in Deutschland“ so Hanka Kupfernagel weiter. Das nun gleich die Champions-League des Cross-Sports in Zeven Station macht, lässt auch die LANDESVERBANDSMEISTERSCHAFT NORD am Sonntag (Start ab 09.30 Uhr) frischer den je erscheinen. Den Radsport – alt und jung – dennoch modern und ungewohnt zu präsentieren, ist auch das Ding von RAINER KRAUS. Der hessische Fotograf hatte schon viele vor seinem Objektiv. Ob Sportler, Trainer oder Fan. Tony Martin, John Degenkolb, Miriam Welte aber eben auch Hanka Kupfernagel. Die Foto-Ausstellung, "Die Welt hat Pedale und Freunde, die sie treten", mit den Portraits von Rainer Kraus und den Illustrationen von Rudolf A. Blaha wird auch den kommenden Tour-Start in Düsseldorf 2017 begleiten.

Radcross_1126_57d9d068c3c.jpg

Foto: Rainer Kraus

RAINER, warum ausgerechnet Radsport?
Was begeistert Dich so sehr daran, dass Du Dir immer wieder diesen als Motiv suchst?
„Radsport liefert wunderbare Bilder und ist eine der schönsten, aber auch härtesten Sportarten.
Lange steile Berge, irre Abfahrten, Kopfsteinpflaster. Hitze, Kälte, Regen und Dreck. Modernste Technik, High End aber auch eine lange Geschichte und Tradition. Und nicht zu vergessen: die geilsten Fans!“. Gutes Stichwort. Diese gibt es ja besonders bei den Cyclocross-Veranstaltungen entlang der Strecke zu bewundern. Wie sieht es bei Dir dabei aus, Cyclocross auch für Dich ein Motiv? „Nun ich habe schon einige Cross-Rennen fotografiert. Auch die Cross-WM.
Es gibt zudem eine Fotoserie, bei der ich Sportler direkt nach dem Zieleinlauf der Deutschen Meisterschaft im Cross vor einer weissen Pappe abgelichtet habe. Mit all dem Schmerz und dem Dreck im Gesicht (http://blende13.de). Meine radsportlichen Anfänge starteten mit Radcross. Als Kind war ich auf einem Sportinternat für Wintersport und wir sind in den Sommermonaten dann Crossrad gefahren“.

Poldercross_Plakat_2016-low.jpg

www.fcstpauli-radsport.de

Für Rennfahrer sind es oft bestimmte, Strecken, Rennkurse, die man unbedingt einmal unter die Pneus nehmen will. Gibt es für Dich ähnliches, als Fotograf? Gibt es ein Motiv aus dem Radsport, oder einen Radsportler, den Du unbedingt noch vor Dein Objektiv bekommen möchtest? „Da gibt es einige Motive. Als Sportler sicherlich Wolfgang Lötzsch. Er war wohl eines der größten Talente in den 70er und 80er Jahren. Es gibt einen bewegenden Film (Sportsfreund Lötzsch) über ihn. Leider hat es für das Buch nicht mehr geklappt. Aber für nächstes Jahr ist es ein Punkt. Ein weiterer Punkt ist der Frauensport. Der ist leider etwas zu kurz gekommen. Das wird sich ändern bei unserem Projekt. Außerdem gibt es viele Nachwuchstalente bei den Mädels und Jungs, wie man nicht zuletzt bei der WM gesehen hat“.

Unser_Buch_kommt__Die_Welt_hat_Pedale__58_Portraets_und_Illustrationen_805_57d96a06ba3b.jpg

2017 wird wohl ein spannendes Jahr für den umtriebigen Fotografen mit dem besonderen Gespühr für den richtigen Augenblick. Wenn im Juli nächsten Jahres die Tour de France in Düsseldorf gestartet wird, ist RAINER KRAUS mit seiner Foto-Ausstellung „DIE WELT HAT PEDALE“ mit dabei. Was können die Besucher des Grand Departs denn davon erwarten? RAINER KRAUS: „Oh ja. Wir freuen uns sehr darüber. Die Tour ist für vier Tage in Düsseldorf. Erst die Teampräsentation am Rhein, dann der Prolog mit der Chance vielleicht Tony Martin in Gelb zu erleben und am vierten Tag der Start der ersten Etappe. Wow. Dazwischen unsere Ausstellung auf großen Formaten. Die Ausstellung wird bis kurz vor Beginn der Tour im Rathaus zu sehen sein und dann…Daumen drücken! Noch können wir nix verraten. Aber wir fiebern jetzt schon dem Juli 2017 entgegen“. Und einem besonderem Moment entgegen fiebern tut nicht nur RAINER KRAUS. Das tun auch die Organisatoren des Cyclocross-Wochenendes in Zeven. Egal ob World-Cup oder „nur“ Landesverbandsmeisterschaft - poldercross.de, Elbe-Weser-Cross, der FC St.Pauli Radsport und der Radsportverband Hamburg freuen sich darauf, zahlreiche Besucher und Teilnehmer an beiden Tagen in Zeven begrüssen zu können. Und weil das so ist, gibt es auch etwas zu gewinnen, "ohne gewinnen zu müssen": unter allen, die sich bis zum 11.11. unter http://www.cyclocross-nord.de/melden.php zur LVM NORD im CYCLOCROSS angemeldet haben, ein Exemplar des frisch erschienenen Bildbandes „Die Welt hat Pedale“ von Rainer Kraus. Ein Buch voller Leidenschaft, Erlebnisse, Siege, Niederlagen und Anekdoten. Viel Spass in Zeven bei World-Cup und LVM, viel Spass mit "Die Welt hat Pedale".

Joerg Steffens
08.11.2016

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Lehrgang Sportlicher Leiter
    03.10.2019: Am 21.10.19 findet in Hamburg ein Lehrgang zum Erwerb einer Sportlicher-Leiter-Lizenz, Schwerpunkt Straße/Cyclo-Cross statt.
    Näheres und Anmeldung
  • Präsidiums- und Verbandsratssitzung
    03.10.2019: Die nächste Präsidiums­- und Verbandsratssitzung findet am 28.10.19 um 19:00 Uhr beim NDR im Kantinenbereich statt.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen