Volker Pötschokat ist verstorben

Die Einradfahrer trauern

Volker Pötschokat, Maren.jpg

Volker Pötschokat und Maren Schindeler-Grove; eine Säule fehlt.

Im Alter von nur 46 Jahren verstarb völlig unerwartet Volker Pötschokat, von den Einradsportlern nur „Pötschi“ genannt.

Der Familienvater war viele Jahre Übungsleiter, ehemaliger Landesfachwart und Jury-Verantwortlicher im Hamburger Radsportverband.

Volker Pötschokat war 15 Jahre lang im Radsport aktiv, erst als engagierter Vater  und später zunehmend eine verlässliche Größe im Einradsport. Volker vermittelte nicht nur Anderen die Freude am Einrad, sondern war selbst auch als Sportler bei Deutschen Meisterschaften erfolgreich.

Der Tod von Volker reißt eine große Lücke in die Familie der "EinradfahrerInnen"!

Der Hamburger Radsportverband dankt Volker Pötschokat für seinen Einsatz im Hamburger Radsport.

Volker Quast
29.03.2014

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Montag kein Jugend-Beginner-Training
    30.06.2019:

    Montag, den 8.7. fällt das Jugend-Beginner-Training (16 bis 18 Uhr) auf der Radrennbahn wieder aus!

  • Präsidiumssitzung
    25.06.2019: Die nächste Präsidiums- und Verbandsratssitzung findet am 29.07.19 um 19:00 Uhr beim NDR im Kantinenbereich statt.
  • Helfermangel
    24.06.2019: Die RTF Alma Mater der RG Uni am 14. Juli in Harburg fällt wegen Helfermangels aus!
  • Bahnpokal 2019
    16.02.2019: Die geplanten Termine 2019: 24.4., 15.5., 19.6., 7.8., 28.8. und 18.9.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen