Rad-Metropolregion Hamburg: Mehr zusammenrücken?

Cross Country: 9. Buchholzer Stevens-Cup - zwölf verschiedene Rennen

mtb.jpg
Erik Zabel, Rolf Aldag, Danilo Hondo und Stefan Wesemann – alle haben sie schon den Internationalen Großen Preis von Buchholz auf der Straße gewonnen – waren nicht auf dem Schützenplatz von Buchholz, als der 9. MTB-Cup in der Nordheide gestartet wurde. Aber sehr viele junge Nachwuchsfahrer gingen an den Start. 

Sogar neunjährige Rennfahrer mit ihren MTBs wagten es, sich mit anderen Kindern zu messen. Insgesamt gab es zwölf verschiedene Rennen – für Kids, Schüler, Junioren und die A/B/C-Klasse.
florian_schroeder.jpg
In der Klasse der Besten musste der heiße Favorit aus dem hohen Norden - Florian Schröder („Floh“), U23-Fahrer von der RSG Nordheide - schon kurz nach Beginn des Rennens Defekt vermelden: Plattfuß auf dem Hinterrad. Damit war für den sympathischen und erfolgreichen Buchholzer Fahrer dieses Rennen jäh zu Ende – sehr zum Bedauern seiner Mutter, der Vorsitzenden des Buchholzer Vereins: Lorraine Schröder geriet zunächst in eine längere Tristesse, als sie und ihr Ehemann (sowie die Freundin des jungen Rennfahrers, Lisa) die Meldung über das Ausscheiden ihres radsportprofilierten Sohnes erhielten.

So gelang es keinem Fahrer aus Buchholz, in dieser Klasse auf das Siegertreppchen zu steigen. Erster wurde André Kleindienst (Team Bergamont / VCE Duderstadt) - vor Sebastian Mordmüller (Springe / Stevens MTB Team) und Denis Onuk (Caneska Team). Auf den vierten Platz kam Dirk Fehrentz (RSC Lüneburg / Team Bergamont).
krapf.jpg

Der Macher des Internationalen Gr. Preises von Buchholz in leichtem Regen

Auch Udo Krapf verfolgte das Geschehen: der umtriebige Organisator und Sportliche Leiter des Internationalen Großen Preis von Buchholz - des Rennes also, das jedes Jahr Tausende von Zuschauern am Vatertag in seinen Bann zu ziehen vermag. Am Rande des Geschehens kam es zu einem längeren Gespräch zwischen ihm und dem Vorsitzenden des Radsport-Verband Hamburg (RVH), Manfred Schwarz. Krapf - der gebürtige Dortmunder war früher Amateur-Rennfahrer, der in den 60er-Jahren erfolgreich an einem Hamburger Rennen „Rund um die Grindel-Hochhäuser“ teilgenommen hat - plädierte energisch für eine engere Kooperation der Radsportvereine in der Metropolregion Hamburg. Der RVH-Vorsitzende freute sich über die Argumentation. Er meinte, die Golf-Klubs aus der Hansestadt und der angrenzenden Region seien hier womöglich als ein gutes Vorbild anzusehen: Diese Vereine hätten sich längst zusammengeschlossen und seien buchstäblich schlagkräftig - als Golf-Vereine aus der Metropolregion Hamburg …
Text und Fotos: MSz
28.05.2007

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Protokoll online
    15.04.2021: Das Protokoll der Präsidiums-/Verbandsratsitzung vom 29.03.2021 ist nun online abrufbar (Menüpunkt "Verband").

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Website durchsuchen