...aber es gab auch was gutes!

Trainingslager-Mallorca-LV-2016-Philipp-Grote.jpg

Heute war es hart für die U17 und U19, geplant waren für die U17 ca.120 Kilometer mit 6x5km K3. D.h man sucht sich eine Steigung und fährt die mit ca. 60 rpm im sitzen hoch. Zu den Berg, an dem wir eigentlich unsere K3 Einheiten abstrampeln wollten durfte man aber leider nicht, darum haben wir uns kurzerhand eine andere Steigung gesucht. Der Pass zum Cap de Formentor war gut. Diesen haben wir dann auch nach insgesamt ca. 50 Kilometer erreicht. Als ob die Steigungen nicht schon genug waren, gab es auch noch viel Wind (natürlich nie von hinten!), weshalb man bei den Abfahrten immer darauf achten musste, nicht von der Straße geweht zu werden. ABER ES GAB AUCH WAS GUTES: es war trocken, sonnig und die Aussicht auf die Küste war auch super!                                                                                                                     

Die U15 hatte heute Ruhetag, sie sind nur kurz KB gefahren, aber mussten noch Stabi-Übungen machen. Als die U17 nach ca.110km-120km dann auch da war, mussten sie gleich die Übungen mitmachen. Am Abend gab es dann, wie bisher jeden Abend, noch eine Besprechung des Tages und wie der nächste Tag ablaufen soll.

Joerg Steffens
12.03.2016

Sponsoren

Bergamont

Newsticker

  • Helfermangel
    03.05.2019: Die RTF durch Marsch und Heide am 30. Mai in Winsen fällt wegen Helfermangels aus!
  • Präsidiumssitzung
    14.04.2019: Die nächste Präsidiums­sitzung findet am 27.05.2019 um 19:00 Uhr beim NDR statt.
  • Bahnpokal 2019
    16.02.2019: Die geplanten Termine 2019: 24.4., 15.5., 19.6., 7.8., 28.8. und 18.9.

Facebook

Facebook Facebook Facebook

Standpunkte zum dopingfreien Radsport

Der Radsport-Verband Hamburg bekennt sich zum dopingfreien Radsport, nach unseren Leitsätzen soll sich jeder Aktive des Verbandes richten. Unsere beson­dere Fürsorge gilt dem Nachwuchs. weiter

Website durchsuchen